2011/06/17

Henna-Erfahrungsbericht

Ich habe gestern ja das erste Mal meine Haare mit Henna gefärbt.
Vorweg: Ich bin nicht grün geworden :D
Ich hab bisher immer mit Chemie gefärbt. Zuletzt mit DIRECTIONS (gibts im Frisörshop oder bei VeganWonderland).
Damit war ich eigentlich sehr zufriede, die Farbe war toll, aber halten tut der Spaß leider nicht gerade lange. Um immer knalle Haare zu haben, hätte ich ca alle 2-3 Wochen färben müssen. Außerdem färben die Haare mit dem Zeug ziemlich ab, vor allem wenn sie nass sind.
Also musste was neues her. Henna fand ich schon immer interessant, hatte aber etwas Angst, dass die Farbe mist wird oder eben scheckig. Man hört ja so oft das man Henna nicht auf Chemie-gefärbten Haaren verwenden soll.
Aber wie auch immer, ich habs gewagt.


DAS BRAUCHT MAN
Henna
schwarzen Tee
Alufolie
Einweg-Handschuhe
alte Schüssel
Holzlöffel
alte Handtücher


Alles was nicht dreckig werden soll aus dem Bad entfernen, Teppiche oder so. Alte Klamotten anziehen! 
Hennapulver in die Schüssel geben. Ich habe das von Henné Color genommen. Das gibts im Bioladen. Natürlich kann man auch welches aus dem Indienshop, von LUSH oder so nehmen. Wie gesagt, war ja mein erster Versuch.






















Als nächstes kocht ihr einen 3/4 Liter schwarzen Tee. Einfach ganz normal. Kurz abkühlen lassen und dann nach und nach unter das Henna rühren, bis ihr denkt die Konsistenz passt. Ein glatter, nicht zu fester Brei sollte es sein. Es bleibt sicher etwas von dem Tee über. 

























Hahaha sieht schon recht ekelhaft aus. Grün-brauner Matsch. Viele meinen auch dass Henna stinkt. Aber das fand ich gar nicht. Eigentlich nur nach schwarzem Tee. Der soll übrigens die färbende Wirkung des Henna verstärken.
Als nächstes Haare waschen und mit einem Handtuch trocknen. Wenn die Haare noch zu nass sind, läuft euch die Pampe sonst die Schultern runter!! Und dann schön in die Haare einmassieren. Handschuhe an!! Am Ansatz am besten einen Pinsel nehmen. Aufpassen, dass auch alle Haare großzügig bedeckt sind! Jetzt nur noch Alufolie und ein Handtuch um den Kopf wickeln und ihr seht komplett bescheuert aus :D Das wird sich jetzt auch nicht so schnell ändern. Der Spaß sollte min 2 Stunden auf dem Kopf bleiben. 
Ich habe es 3 Stunden drauf gelassen. 
So nun Kopf in die Wanne und ausspülen. Ich habe den Tipp bekommen ein Bisschen Spülung zu verwenden, da werden die Haare flutschiger und das Henna lässt sich leichter auswaschen.
Das wars dann auch schon. Haare trocknen und fertig!




























Ich finds super! Die Haare haben einen schönen Kupferstich. Mit Directions waren sie immer Kirschrot mit Stich ins "Pinkne".

FAZIT
Es hat Spaß gemacht! Und mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Die Haare haben sich nach dem Färbenb gut angefühlt. Ich bin gespannt wie lange die Farbe so bleiben wird bis sie ausbleicht bzw wie oft ich mit Henna nachfärben müsste. Wenns einem nichts ausmacht, sich schmutzig zu machen, find ichs ne tolle Sache. Klar es dauert länger als mit Chemie, aber die Zeit kann man ja nutzen.. Also ran an den Speck/ das Henna!

Kommentare:

  1. freut mich das du auch so einen tollen start mit henna hattest wie ich =) und die farbe steht dir richtig und sieht echt schön aus. bei mir ist es nur beim ersten mal färben noch schneller ausgeblichen ich habs mittlerweile 3 mal gemacht im abstand von 4 wochen und seit dem hält sich die farbe sehr gut und bleicht auch nicht aus ich muss jetzt nur nachlegen wenn der ansatz anfängt zu nerven^^ aber mein herz schreit jetzt schon nach bunten haaren mir fehlt das türkis so sehr auch wenn ich das henna wunderschön finde. mal sehen wie lange ich noch standhaft bleibe :P

    AntwortenLöschen
  2. na das sieht doch echt super aus! :)

    richtig ausbleichen tut henna übrigens nicht, also zumindest nicht so, wie man es von chemiefarbe kennt, also dass es ausgewaschen aussieht, die farbe wird mit der zeit einfach etwas heller und weniger intensiv, aber es sieht immer noch natürlich aus ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbe ist ja toll geworden! Ich mag rote haare total, aber ich bin viel zu faul dazu sie ständig nachzufärben. Und rausgewachsen fühle ich mich immer so unwohl.

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super aus. =)
    Wen ich noch meinen Senf dazu geben darf: Statt schwarzem Tee würde ich Zitronensaft nehmen, oder, wenn dir das zu sauer ist, ein Gemisch aus Zitronensaft und Wasser. Alternativ geht auch Hibiskustee, der ist auch schön sauer. Das unterstützt die Wirkung des Hennas besser als schwarzer Tee und macht die Haare nicht dunkler. (Was bei regelmäßigem Färben schon mal zum Problem werden kann. *aus Erfahrung sprech*)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ich bin neidisch! :-) Ich färbe seit ein paar Monaten auch mit Henna von Henné Color (in den verschiedensten Varianten von Kupfer bis zu dunklem Mahagoni, mit heißem Wasser und Rotwein), aber leider ist das Ganze bei mir nie so knallig geworden wie bei dir. Was war denn deine Ausgangsfarbe?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. danke für den tipp fayelachat!! werd ich beim nächsten mal ausprobieren :)

    meine haare waren davor schon chemisch rot gefärbt und sehr knallig. aber mein dunkelblonder ansatz ist auch schön rot geworden.
    mal schauen wie das in ner weile auschaut..
    da ich meine haare ja wachsen lass, hat mir die normale Haarfarbe die haare zu sehr kaputt gemacht. deswegen jetzt Henna

    AntwortenLöschen
  7. hey
    welchen farbton hast du denn von henné color benutzt, damit es so aussieht wie auf deinen bildern?
    ich hätte nämlich auch gern genau so eine farbe! leider gibt es diese aber genau so nicht in chemischer form. ich habe meine haare auch schon unzählige male chemisch gefärbt und als letztes jetzt mit majicontrast rouge, was richtig knallrot rausgekommen ist, aber auch nur im oberen teil der haare und unten hat es sich nach einmal waschen schon wieder entfärbt. (muss dazu sagen sie waren davor unten heller als oben)
    lange rede kurzer sinn ich will dieses knallrot unbedingt loswerden und weiß nicht wie!
    hast du deine haare vor der henna anwendung nur mit directions gefärbt oder auch mit was anderem?
    ich hab bedenken, dass ich über das rot was ich jetzt habe mit henna nicht drüber komme. kenn mich aber auch überhaupt nicht aus mit henna.
    lg leni

    AntwortenLöschen
  8. Hallo :)
    Bist du denn bei Henna geblieben oder warst du irgendwann dann doch nicht mehr so zufrieden? Und wie war das mit dem Chemie-Rot als Untergrund? Ist die Farbe noch ausgeblutet oder in etwa so geblieben?

    Herzliche Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen